Männerdämmerung - Widerstand ist zwecklos

Dinge, die sich bei Männern mit 40 ändern

„Ab 40 will man nicht mehr …

… alles ausprobieren, sondern genießen“ so ein wunderbarer Spruch. Wobei: Bei einigen Dingen wäre es auch toll, wenn sie mit 40 eben nicht da wären. Andererseits gibt es ziemlich viele Dinge in dem Alter, die richtig klasse sind. Wir zeigen, was sich ab 40 so alles tut.

Der Körper ändert sich drastisch

Wer in früheren Jahren nicht oder wenig auf seine Ernährung geachtet hat, muss jetzt mit Konsequenzen rechnen. Überflüssige Pfunde verschwinden nicht einfach so. Und auch die Haut zeigt, wo sie vernachlässigt wurde.

„Männer sind doch wie Rotwein, die werden im Alter besser“, mag jetzt der ein oder andere denken. Tatsächlich spricht man bei Männern nicht vom Ergrauen der Haare, – hier werden sie silbern. Falten machen das Gesicht interessant. Und im Bett können sie angeblich auch länger… Ob das alles stimmt? Manchmal gewiss. Aber widmen wir uns den Fakten über Männer ab 40. Im ersten Teil jenen, die leider nicht wegzudiskutieren sind und die den Körper und die Gesundheit betreffen. Im zweiten Teil geht es dann darum, warum Ü40 das beste Alter überhaupt für einen Mann ist!

Aber zuerst zur bitteren Wahrheit ….

15 körperliche Veränderungen

1. Der Bluthochdruck steigt

Mit dem Alter steigt auch das Risiko für Bluthochdruck. Um das zu verhindern, sollte man nicht rauchen, Sport treiben und sich gesund ernähren.

2. Das Risiko für Herzerkrankungen steigt

Mit dem Alter verändern sich die Blutgefäße und auch das Herz. Ursachen können z. B. Fettablagerungen in den Arterien sein, die es in jüngeren Jahren noch nicht gab. Dies führt – neben anderen Faktoren – zu einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen. Sport und Stressreduzierung wirken dem entgegen.

3. Prostataprobleme

Männer Ü40 haben erhöhtes Risiko für eine vergrößerte Prostata. Die Krankheit verläuft am Anfang asymptomatisch. Daher ist es wichtig, regelmäßig den Arzt aufzusuchen und sich durchchecken zu lassen!

4. Kinder bekommen

Nicht nur Frauen haben im Alter Probleme, fruchtbar zu sein. Auch Männer trifft es. Falls Sie sich also noch Nachwuchs wünschen, sollten Sie gut auf sich und den Körper achtgeben. Verschiedene Lebens- und Ernährungsgewohnheiten sowie der Verzicht auf Alkohol können die Chance auf ein Baby erhöhen.

5. Die Haare fallen aus

Das Haarwachstum eines jeden Menschen wird im Laufe seines Lebens weniger. Besonders bei Männern und abhängig von vielen Faktoren sowie der genetischen Veranlagung gibt es bei manchen Männern eine Verlangsamung des Haarwuchses – oder die berühmt-berüchtigte Glatze.

6. Die Gelenke tun weh

Natürlich kann Arthritis auch schon mit 30 Jahren auftreten, aber ab 40 ist das Risiko, daran zu erkranken, viel höher!

Man unterscheidet zwei Arten von Arthritis: 


1. rheumatoide Arthritis - Hier wird die Entzündungen der Gelenke durch Schwellungen verursacht.

2. Osteoarthritis - Diese Gelenkschmerzen entstehen durch die Abnutzung des Knorpels.

7. Sie werden dicker

Der Stoffwechsel verlangsamt sich, je älter man wird. Meist äußert sich das dadurch, dass man(n) zunimmt.

8. Sie werden häufiger krank

Das Immunsystem durchläuft im Alter einige Veränderungen und kann schwächer werden. Die macht Sie anfälliger für Krankheiten und deren Dauer.

9. Faltig werden


Im Alter verliert die Haut Kollagen. Das ist das Protein, das für die Elastizität und Festigkeit der Haut zuständig ist. Kollagen bleibt länger erhalten, wenn Sie die Haut z. B. mit Lichtschutzfaktor-Cremes vor der Sonne und dem UV-Licht schützen.

10. Die Haut wird dünner

Die Haut wird im Alter auch dünner, denn die Anzahl der produzierten Zellen nimmt ab. Dünnere Haut heißt, dass sie auch verletzlicher ist. So bekommt man schneller Blasen oder Schnittwunden.

11. Die Augen werden schlechter

Das muss nicht sein, kann aber. Am häufigsten sind daran altersbedingte Phänomene wie Katarakt, diabetische Retinopathie, trockenes Auge, Glaukom oder Sehschwäche schuld. Sie sollten daher bei Sehproblemen rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, um die Augen checken zu lassen.

12. Schwerhörig werden

Natürlich ist man mit 40 nicht direkt schwerhörig. Trotzdem erleiden die meisten Menschen, je älter sie werden, ein gewisses Maß an Hörverlust. Durch übermäßigen Lärm wird dieser Zustand verschlimmert.

13. Verdoppelung des Schlaganfall-Risikos

Ab 45 Jahren verdoppelt sich das Schlaganfallrisiko alle 10 Jahre. Um das zu verhindern, sollten Sie Ihren Körper regelmäßig bewegen und sich gut ernähren.

14. Kater werden schlimmer

Oder besser gesagt: Ein Kater nach einer harten Nacht kann sich schlimmer anfühlen. Das liegt daran, dass Alkohol in der Leber abgebaut wird. Diese ist im Alter aber weniger leistungsfähig. Dies wiederum verschlimmert die Wirkung des Katers. Wobei sich ein reduzierter Alkoholkonsum ohnehin empfiehlt. Alkohol kann unter anderem Osteoporose, Diabetes, Schlaganfall, Bluthochdruck oder Geschwüre begünstigen.

15. Sie brechen sich leichter etwas

Stichwort Osteoporose: Der Körper verliert bei der Krankheit Knochenmasse. Dadurch werden die Knochen brüchiger. Um dem vorzubeugen, sollten Sie Lebensmittel bevorzugen, die Ihr Körper für den Aufbau starker Knochen benötigt.

3 Dinge, die Sie tun sollten

1. Gesünder leben

Die Ernährung hat ein großes Wörtchen mitzureden, wie alt Sie werden! Sie sollten ausgewogen essen. Kohlenhydrate, Proteine und Fette sind für die täglichen Funktionen des Körpers unerlässlich. Proteine helfen Zellen, gesund zu wachsen, Fette helfen dem Gehirn. Und die passende Menge Kohlenhydrate dazu kann beitragen, den Blutzucker in Schach zu halten.

2. Stop smoking

Es ist nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören! Wer das tut, reduziert enorm das Risiko für Schlaganfälle, Herzerkrankungen, Krebs, Atemnot oder Lungenerkrankungen.

3. Sie brauchen echte Vitamine

Nahrungsergänzungsmittel können eine Möglichkeit sein, Ihren Körper mit essenziellen Vitaminen zu versorgen. Leichter und gesünder wäre es stattdessen aber, echte und nahrhafte Vitamin-Lieferanten wie Obst und Gemüse zu essen.

Stopp – nicht alles ist schlecht!

Mit gesunder Ernährung, Bewegung und einem ausgeglichenen Lebensstil kann man viele Krankheiten aufhalten, verlangsamen oder ihnen gleich ganz vorbeugen. Doch ist alles schlimm, was da im Alter auf einen zukommt? Gibt es nicht auch unfassbar tolle Dinge, die geschehen, wenn man jenseits der 40 gelandet ist? Klar gibt es die! Daher: Lehnen Sie sich zurück, streichen Sie das silberne Haar aus der Stirn, strecken Sie den Bauch nach außen und lassen ein tiefes Männerbrummen erklingen.

Warum es großartig ist, ein Mann über 40 zu sein, erfahren Sie in Teil 2!

War dieser Artikel hilfreich?

Veröffentlicht: 22.10.2021 - Aktualisiert: 29.06.2022