Willkommen in der Zukunft

Zum Abschied ein leises „Servus“

Adieu überfüllte Wartezimmer, goodbye gelbe Zettel, tschüss Papierkram, es war nicht wirklich schön mit Euch.

12 Dinge, auf die Sie ab 2022 verzichten müssen …

… und auf keinen Fall vermissen werden:

  • das überfüllte Wartezimmer beim Hausarzt
  • Wochen und Monate auf einen Facharzt-Termin warten
  • Briefumschlag und Briefmarken suchen und zum Briefkasten gehen, um eine Krankmeldung zu verschicken
  • vor jeder Impfung aufs Neue den gelben Impfpass suchen
  • den Zettel verlieren, auf dem man notiert hat, wann welches Medikament einzunehmen ist
  • über Wochen hinweg zig Anrufe tätigen, bevor man endlich eine Hebamme gefunden hat
  • auf der Suche nach dem Befundbericht des Orthopäden vier Aktenordner durchsuchen
  • auf dem Weg zum Entspannungskurs im Stau stehen und total gestresst dort ankommen
  • zum Arzt und danach zur Apotheke gehen zu müssen, obwohl man krank ist und lieber daheim im Bett bleiben möchte
  • die Rückenschmerzen im Homeoffice, weil keine Zeit ist, ins Fitnessstudio zu fahren
  • mit dem schreienden Baby die halbe Nacht durch die Wohnung wandern, bis man um 8 Uhr endlich die Hebamme um Hilfe bitten kann
  • beim Hautarzt keinen Termin bekommen, obwohl der Ausschlag juckt und brennt

Entdecken Sie das vielfältige Angebot in unserer digitalen Gesundheitswelt

Holen Sie sich 2022 das Beste für Ihre Gesundheit

„Die Auswirkungen der Pandemie sorgen für deutliche Verschiebungen hin zu digitalen Angeboten. Sie beschleunigen Trends wie die zunehmende Nutzung von Smartphones als zentrale Geräte für die persönliche Gesundheit 4.0.“

Sebastian Linke,
BKK PwC

War dieser Artikel hilfreich?

Veröffentlicht: 21.10.2021 - Aktualisiert: 29.06.2022